EnglishDE
Skip to main content

Prostata

Die roboterassistierte radikale Prostatektomie ist die weltweit am häufigsten durchgeführte robotische Operation. Bei diesem Eingriff werden neben der Prostata auch die anhängenden Samenbläschen und ein Teil der Harnröhre entfernt. Zusätzlich müssen oft auch einige Lymphknoten, die sich neben der Prostata befinden, mit entfernt werden. Um die Verbindung der Harnröhre mit der Harnblase wieder herzustellen erfolgt dann im Körper eine so exakte Naht, dass der eingelegte Blasenkatheter bereits nach 4 bis 5 Tagen entfernt kann und der Patient das Krankenhaus dann auch schon wieder verlassen kann.

Durch die extrem hohe Präzision der Instrumente und durch die hervorragende Sicht kommt es heutzutage wesentlich seltener zu den gefürchteten Nebenwirkungen der Operation, der Inkontinenz und der Impotenz