Ganzheitliche Betrachtung des Beckenbodens

Ein gesunder Beckenboden ist für die normale Funktion von Harnblase und Darm von besonderer Bedeutung. Viele Faktoren, wie beispielsweise Bindegewebsschwäche, anstrengende Geburten oder Überbelastung durch chronische Krankheiten, können durch Schäden am Beckenboden zu vielfältigen Funktionsstörungen dieser Organe führen.

Durch diese Störungen können sich nicht nur Harninkontinenz, sondern auch Blasen- und Stuhlentleerungsprobleme und sogar Stuhlinkontinenz entwickeln, was von den Patientinnen und Patienten oft lange verschwiegen wird. Ferner kann die Schwäche der Haltebänder und des Bindegewebes im Beckenboden zu Gebärmutter-, Blasen- und Mastdarmsenkungen führen.

Alle diese Störungen zu diagnostizieren und gezielt zu behandeln, ist die Hauptaufgabe unseres interdisziplinären Kontinenz- und BeckenbodenZentrums. Nur dann ist eine individuelle erfolgversprechende Therapie sinnvoll und möglich.

Wir behandeln alle diese Störungen einheitlich und nach den modernsten wissenschaftlichen Prinzipien, nicht nur operativ minimalinvasiv, sondern auch durch verschiedene konservative Therapien.

zurück

Marien Hospital Aktuell

08.03.18, 18.00 - 20.00 Uhr - Individuelle Therapie der Multiplen Sklerose (MS)

Publikumsveranstaltung der Klinik für Neurologie in Kooperation mit der DMSG Düsseldorf

[mehr]

Chirurgie am Marien Hospital Düsseldorf ausgzeichnet

Qualitätssiegel „KompetenzZentrum für Hernienchirurgie“

[mehr]

VKKD-Krankenhäuser für Diabetiker besonders geeignet

Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) verleiht Zertifikat

 

[mehr]