Willkommen im Kontinenz- und BeckenbodenZentrum

Liebe Patientin, lieber Patient,

allein in Deutschland leiden mehr als fünf Millionen Menschen an unkontrolliertem Harn- oder Stuhlverlust als Folge einer Störung ihres Beckenbodens. Das führt bei den Betroffenen zu einem großen Verlust an Lebensqualität und nicht selten zum Rückzug aus dem sozialen Leben.

Um das zu verändern, bietet das Kontinenz- und BeckenbodenZentrum am Marien Hospital Düsseldorf geeignete Lösungen an. Hier behandelt ein multiprofessionelles Team leitliniengerecht alle Formen der weiblichen und männlichen Harn- und Stuhlinkontinenz. Je nach Beschwerdebild und Befund bieten Gynäkologen, Urologen, Proktologen, Neurologen, Gastroenterologen und Radiologen neben Physiotherapeuten und Ernährungsberater ganzheitlich die komplette Bandbreite an Diagnose- und Therapiemöglichkeiten an.

Besonderer Schwerpunkt ist bei uns die Behandlung der Beckenbodenorgane wie Gebärmutter/Scheide, Harnblase oder Darm und die Therapie komplizierter Formen von Harn- und Stuhlentleerungsstörungen. Komplexe Befunde sind Thema in unserer Beckenbodenkonferenz, auf der wir fachübergreifend für Sie die geeignetste Therapieempfehlung erarbeiten.

Bei uns gilt das Prinzip des vertraulichen Umgangs „auf Augenhöhe“. Sie können sich mit Ihren Fragen und Problemen an uns wenden - wir helfen gerne weiter!

Ihr

Dr. med. Sidi Muctar
Leiter Kontinenz- und BeckenbodenZentrum

Das Kontinenz- und BeckenbodenZentrum am Marien Hospital Düsseldorf wurde im Juni 2016 gegründet und ist von der Deutschen Kontinenz Gesellschaft zertifiziert.



zurück

Marien Hospital Aktuell

08.03.18, 18.00 - 20.00 Uhr - VKKD Gesundheitsforum, Individuelle Therapie der Multiplen Sklerose (MS)

Publikumsveranstaltung der Klinik für Neurologie in Kooperation mit der DMSG Düsseldorf

[mehr]

10.03.18, 10.00-20.00 Uhr, VKKD Gesundheitsforum - Darmkrebs-Präventionstag - Vorsorge, Therapie, Aufklärung

Die Kooperationspartner des VKKD-DarmkrebsZentrums am Marien Hospital Düsseldorf informieren rund um...

[mehr]

12.03.18, 17.30-19.30 Uhr - VKKD Gesundheitsforum, Auch im Alter den Durchblick behalten

Neue OP-Methoden in der Augenheilkunde

[mehr]