Speisen im VKKD: frisch zubereitet und verteilt über ein eigenes Zentrum

 

Alle Einrichtungen des VKKD werden von Ratingen aus mit Speisen versorgt. Täglich rollen aus der dortigen Speisenverteilküche 3.450 Tablets über die Bänder. Rund 65 Mitarbeiter bereiten allein 1.150 Tabletts mit Mittagessen vor. Die Speisen werden im vorgegarten Zustand durch einen Großlieferanten gekühlt angeliefert. Anschließend werden sie im Zentrum auf die Tabletts portioniert und auf 72 Stationswagen verteilt. So bleiben alle Produkte frisch und in ihrer Konsistenz natürlich, so als wären sie gerade zubereitet worden.

 

Über den Monat verteilt gehen von hier beispielsweise 52.000 Portionen Butter, 26.000 Becher Kondensmilch und bis zu 16.000 Brötchen auf die Reise. Einen besonderen Platz unter den Bestellungen und Zubereitungen nehmen die Wahlleistungspatienten

ein. Täglich gilt es allein bis zu 774 Wahlmenüs mit hochwertigen Produkt-Komponenten zu liefern. Im Monat kommen so bis zu 23.220 Wahlleistungsessen zusammen. Daneben werden täglich Vollkost, vegetarische Menüs, Senioren- oder Kinderspeisenpläne, Dysphagiespeisen (für Menschen mit Schluckbeschwerden) sowie Diätkomponenten berücksichtigt.

 

Zusätzlich liefert das Speisenverteilzentrum 40 Mittagsportionen  an das Patientenrestaurant Le Carré der St. Mauritius Therapieklinik.