Hornhaut

Bei Erkrankungen der Hornhaut ist es in einigen Fällen notwendig, die erkrankte Hornhaut ganz oder teilweise durch eine Spender-Hornhaut zu ersetzen. An der Klinik werden dabei je nach Erkrankungstyp die unterschiedlichen Verfahren der kompletten Hornhaut-Transplantation (penetrierende Keratoplastik) oder die Transplantation einzelner Hornhautschichten (lamelläre Keratoplastik) durchgeführt. Eine besondere Spezialität ist die Verpflanzung der Hornhautinnenschicht (Endothel) mit der so genannten DMEK. Bei diesem Verfahren ist die postoperative Erholungsphase deutlich verkürzt und die erreichbare Sehschärfe erheblich besser als bei penetrierenden Verfahren. Zur Diagnostik verfügen wir über die Möglichkeit der Hornhauttopografie  und -analyse mittels hochmoderner Messgeräte, z.B. einer  Pentacam.

Zurück

Marien Hospital Aktuell

22.04.18, 10.00-14.00 Uhr, Eltern werden - Rundgänge und Vorträge zum Thema Geburt, Stillen, Neugeborene

Informationstag der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe

[mehr]

05.05.18, 10.00-14.30 Uhr, VKKD Gesundheitsforum, Orthopädie zum Anfassen

Das Rapid Recovery Programm – schneller fit nach Hüft- und Knie-OP

[mehr]

FOCUS Ärzteliste 2018: Fünf VKKD-Chefärzte unter den Top-Medizinern Deutschlands

Gleich fünf Experten aus dem VKKD | Verbund Katholischer Kliniken Düsseldorf zählen in ihrem Fachber...

[mehr]